Trotz Corona: Wie sicher ist eine Reise mit uns?

erstellt am 10.07.2020

Wir fahren nur ausgewählte Ziele an

Die Wahrscheinlichkeit, sich während einer unserer Reisen anzustecken, lässt sich als gering einschätzen. Ausschließen können wir sie natürlich nicht. Und die Entscheidung an einer Reise teilzunehmen oder nicht muss jeder für sich selber treffen. Da können und werden wir Ihnen auch nichts raten.

Konsequent hygienisch – wie das Risiko weiter sinkt!

Um das Risiko weiter einzudämmen, haben wir ein gründliches Hygienekonzept ausgearbeitet. Dieses umfasst unter anderem die folgenden Punkte:

1. Eingeschränkte Mitnahme

Menschen, die vor weniger als 14 Tagen Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten, dürfen leider nicht mitfahren. Dasselbe gilt bei Symptomen einer Atemwegsinfektion oder erhöhter Körpertemperatur. Alleine diese beiden Maßnahmen reduzieren das Corona-Risiko drastisch.

2. Gründliche Desinfektion & Lüftung

Seit dem 08.06.20dürfen wir wieder rollen – worüber wir uns natürlich wahnsinnig freuen. Trotzdem verstehen wir Ihre Sorgen, schließlich ist das Coronavirus noch nicht aus der Welt. Deswegen möchten wir uns heute einer der wichtigsten Fragen stellen: Wie sicher ist eine Reise im Reisebus momentan?

Nicht alle Reisen sind sicher – das zeigt auch die weiterhin bestehende Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für viele internationale Staaten. Bevor wir eine Tages- oder Mehrtagesreise anbieten, informieren wir uns genauestens über die Situation vor Ort. Schließlich möchten wir Ihnen einen unvergesslichen Urlaub bieten und kein Gesundheitsrisiko. Deswegen reisen wir mit Ihnen ausschließlich in ausgewählte Länder, die von allen beteiligten Behörden freigegeben wurden.

Wir desinfizieren unsere Busse besonders gründlich und achten auf eine durchgehende Belüftung durch modernste und zugfreie Klimaanlagen, die den Bus mit direkter Frischluft versorgen und den Luftaustausch fördern. Regelmäßiges Lüften senkt den Gehalt von möglichen Aerosolen in der Luft. Gleichzeitig verbessert der Luftaustausch das Raumklima und verhindert, dass Mund- und Nasenschleimhäute austrocknen – diese wiederum spielen für die Abwehr von Krankheitserregern eine wichtige Rolle.

3. Maskenpflicht
An Bord gilt weiterhin die Maskenpflicht. Sie schützt uns alle - und die Gäste die bisher mit uns gereist sind fanden sie auch nicht lästig.

4. Handdesinfektion
In jedem Bus steht ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.  Auf diese Weise vermeiden Sie zum einen die Verteilung von eventuellen Erregern und zum anderen schützen Sie sich auch selbst – denn von der Hand aus ist der Weg zu den klassischen Einbruchsstellen im Augen-, Mund- und Nasenbereich kurz.

5. Es kommt auf uns alle an – auch auf Sie!
Wir tun unser Allerbestes, um Sie maximal vor einer Infektion zu schützen. Trotzdem kommt es auch auf Sie an: Bitte achten Sie auf den Mindestabstand, tragen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz und vermeiden Sie engen Körperkontakt mit Personen außerhalb Ihres Haushaltes. Häufiges Händewaschen und die richtige Niesetikette gehören ebenfalls zu den persönlichen Hygienemaßnahmen.

6. Belegung im Bus
Wir belegen - solange die Auslastung es zulässt nur jede zweite Sitzreihe. Erst, wenn die Buchungszahl darüber hinausgeht werden auch weitere Plätze besetzt. Einige Gäste haben unseren Corona Jonny ja schon kennengelernt. Interessiert wer das ist? Dann kommen Sie mit!

Was bedeutet das für Ihre Reise: Sichere Reisen sind möglich!
Die Zahl an Neuinfektionen und Infizierten ist gering, wodurch das Risiko einer Erkrankung in den letzten Wochen stark gesunken ist. Zusätzlich gibt es in den von uns angefahrenen Hotels und weiteren Einrichtungen ausgearbeitete Hygienekonzepte. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, können Sie deswegen Ihren verdienten Urlaub beinahe sorgenfrei genießen – vorausgesetzt, auch Sie halten sich an das persönliche Hygiene-Einmaleins.

Wir freuen uns auf Ihre Buchung

Für Sie geschrieben von
Nicole Geffers

Inhaberin Brandes Busreisen Gmbh

xtoura ist ein Produkt von satzart © 2020